Kärcher Staubsauger im Test & Vergleich 2017

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: Dezember 2017

Kärcher Nass-Trockensauger sind auf Leistung spezialisiert. Der renommierte Markenhersteller kennt die Anforderungen an Schmutz und Staub bestens.

Der Name Kärcher ist im Bereich der privaten, industriellen und gewerblichen Reinigung weltweit ein guter Begriff. Das Traditionsunternehmen, das 1935 von Alfred Kärcher gegründet wurde, setzte 1950 mit der Einführung des ersten Hochdruckreinigers einen Meilenstein. Seit vielen Jahren bereits vertrauen Verbraucher auch im privaten Haushalt, besonders im Außenbereich, auf die Hochdruckreiniger, aber auch Kärcher Nass-Trockensauger erfreuen sich großer Beliebtheit.

Dabei präsentiert sich die Auswahl der Nass-Trockensauger ungeheuer vielfältig. Zahlreiche Einstiegs-Modelle mit professionellem Leistungsumfang werden in den Privathaushalten eingesetzt. Werkstatt, Hobbyraum, Auto, Garage oder Keller sind bevorzugte Einsatzbereiche, aber auch im Garten helfen die leistungsstarken Geräte bei der Reinigungsarbeit. Beim Renovieren fällt immer jede Menge Staub und Schmutz an, auch hier leisten die multifunktionalen Sauger beste Arbeit. Flüssigkeiten, feuchter Schmutz sowie Abfälle und Bauschutt, aber auch größere Staubansammlungen lassen sich mühelos entfernen. Die robusten Sauger halten einiges aus und stecken auch eine harte Beanspruchung leicht weg.

Nass-und Trockensauger von Kärcher

WD 3200
Kärcher WD 3200Keller, Garage oder Auto – der Nass- und Trockensauger WD 3200 mit 1400 Watt erledigt vielseitige Reinigungsaufgaben. Trockene sowie feuchte Verunreinigungen werden im 17 L Kunststoffbehälter gesammelt, durch den speziellen Patronenfilter ist kein Filterwechsel zwischen den Schmutzarten notwendig. Der kompakte Sauger mit Saugschlauch, Saugrohr, Nass-/Trockenbodendüse und einer Kabellänge von 4 Metern verfügt zudem über eine Blasfunktion. Mit einer Luftmenge von 68 L/s und dem Vakuum von 210 kPa lassen sich grobe und feine Verunreinigungen schnell erntfernen. Der stoßfeste Umlaufschutz, die Parkposition sowie die Zubehöraufbewahrung am Gerät bieten viel Komfort.
Kärcher WD 3200 Beschreibung

Fenstersauger WV 50 plus
Kärcher Fenstersauger WV 50 plusMit dem Fenstersauger WV 50 plus gehört aufwendiges und zeitintensives Fensterwischen der Vergangenheit an. Er saugt das Wischwasser einfach ab, langwieriges Trockenwischen entfällt. Der kleine Helfer erledigt zusammen mit dem Zubehör, wie der Sprühflasche mit Microfaserwischer und Glasreiniger, alle Arbeitschritte, die beim Fensterputzen anfallen. Mit der 280 mm breiten Absaugdüse wird das Schmutzwasser streifenfrei abgenommen, es tropft nichts herunter. Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku hält 20 Minuten im Dauerbetrieb durch, mit einer Akkuladung werden ca. 20 Fenster oder 40-60 qm spielend rein. Der Schmutzbehälter fasst 100 ml.
Kärcher Fenstersauger WV 50 plus Beschreibung

Große Staub- und Schmutzbehälter zeichnen die Kärcher Nass-Trockensauger aus, Flüssigkeiten werden in den Schmutzbehälter geleitet, viele Modelle verfügen für den Trockenschmutz über hygienische Filterbeutel. Eine Blasfunktion, um diffizile Bereiche, in denen nicht gesaugt werden kann, von Verunreinigungen zu befreien, ist ebenfalls bei vielen Geräten dieser Bauart zu finden. Damit können z.B. Beete im Garten gereinigt werden, aber auch das Auto zeigt so manche Ecken, in denen das Wegblasen von Staub und Schmutz die einfachere Methode ist.

Einfache Bedienung und viel Zubehör erleichtern das Arbeiten mit einem Kärcher Nass- Trockensauger. Tragegriffe, automatische Kabelaufwicklung und Schutzmechanismen gegen das Anstoßen an Möbeln und Kanten sowie Leichtlaufrollen erlauben große Flexibilität. Leistungsstarke Motoren, die Luft fördern und mit Unterdruck arbeiten, garantieren eine konstante, hohe Saugleistung. Alle Arten von Schmutz bleiben im Inneren der Geräte verschlossen, ein hochwertiger Patronenfilter sorgt für zusätzlichen Schutz.

http://www.kaercher.de/de/Home.htm

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen