Beutellose Staubsauger im Test & Vergleich 2017

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: September 2017

Beutellose Staubsauger erfreuen sich großer Beliebtheit. Das eher unangenehme Wechseln von Papierbeuteln fällt weg, zudem werden Kosten gespart, wenn der Staubsauger beutellos ist.

Staubsaugerbeutel Wechseln ist für die meisten Verbraucher ein lästiges Übel. Entweder der Beutel ist so voll, dass er reißt oder aber es kommt gleich eine Staubwolke mit und es geht viel Schmutz und Staub daneben. Deshalb werden heute Staubsauger ohne Beutel bevorzugt gewählt.

Unsere Top 3 Staubsauger ohne Beutel

Dirt Devil M5036-4 Infinity VS8 Turbo Dyson DC33c Bosch BGS61430 Roxx’x
Kauftipp!
Filter Multicyclone-Technologie Radial Root Cyclone Technologie Air Clean HEPA Hygienefiltersystem
Aktionsradius 8,5 m 10 m 11 m
Bürsten / Düsen Umschaltbare „Wessel“ Bodendüse, Turbobürste, Parkettbürste Umschaltbare Bodendüse, Tangle-free Mini Turbinendüse Umschaltbare geräuschoptimierte Rollendüse
Zubehör Polsterdüse, Fugendüse, Möbelpinsel Polsterdüse und Kombination aus Fugen- und Bürstdüse am Teleskoprohr XXL-Polsterdüse, Fugendüse und Polsterdüse integriert
Besonderheiten Unter 100€: Top-Preis-/Leistungsverhältnis Einzigartige Ball Technologie niedriger Stromverbrauch durch Compressor Technoloy
Preis ca. 80,- € 300,- € 180,- €
Jetzt bestellen! Jetzt bestellen! Jetzt bestellen!


Staubsauger beutellos gibt es als kompakte Handsauger, als Bodenstaubsauger und als Kombinationsgeräte. Sie können mit Akku oder Kabel betrieben werden. Die Entleerung ist bei allen Modellen einfach, durch ein Klicksystem wird der Staubbehälter abgenommen.

Die Geräte arbeiten mit der neuen Zyklontechnolgie, die Staub und Luft effizient trennt. So bleibt der Schmutz im Behälter und nur saubere Luft wird ausgeblasen. Intelligente Filtersysteme trennen groben und mikrofeinen Schmutz separat. Auch Allergiker profitieren von dieser fischen Luft, denn besonders sie leiden unter der Ausblasluft, die oft noch Staubpartikel enthält. Daher scheuen viele Menschen, die gegen Hausstab allergisch sind, auch das Saugen und lassen es von anderen erledigen.

Für die Umwelt stellen Staubsauger ohne Beutel ebenfalls eine Erleichterung dar. So müssen die Papierbeutel nicht mehr recycelt werden, was wiederum Kosten und Aufwand einspart. Ein weiteres Problem bei vielen Staubsaugern mit Papierbeuteln besteht darin, dass es für Modelle, die vom Markt verschwinden keine Originalbeutel mehr zu kaufen gibt. So muss man sich mit Ersatzbeuteln begnügen, die vielfach nicht optimal passen und wieder Staub durchlassen. Ein Staubsauger beutellos lässt durch den transparenten Staubbehälter immer erkennen, wann es Zeit zum Leeren ist. Papierbeutel sind meistens übervoll, weil die Ladenanzeige nicht oder ungenau funktioniert.

Staubsauger beutellos bieten durch den großen Staubbehälter mehr Platz, als Staubsauger mit Beutel. Durch den eingesparten Platz kann länger und öfter gesaugt werden. Die moderne Technologie namhafter Hersteller arbeitet permanent an noch effektiveren Systemen, mit denen Staub und Schmutz beseitigt werden können. Der Staubsauger ohne Beutel war da schon eine eigene Revolution, die heute Millionen von Verbrauchern nicht mehr missen möchten.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen