Nass- und Trockensauger im Test & Vergleich 2017

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: Juni 2017

Nass- und Trockensauger bieten gleich doppelten Nutzen. Damit lassen sich Staub und Schmutz, aber auch Flüssigkeiten aufsaugen.

Der Bodenstaubsauger im Alltag saugt Staub und Schmutz auf, aber für Flüssigkeiten ist er nur dann geeignet, wenn er ausdrücklich als Nass- und Trockensauger gekennzeichnet ist. Verschüttete Flüssigkeiten oder kleine Wasserpfützen lassen sich mit diesen Geräten mühelos aufsaugen, besondere Modelle können auch Teppiche und Polster feucht reinigen. Aber auch feuchter Schmutz, gerade nach ausgiebigen Waldspaziergängen, wird mit einem solchen Multifunktionssauger bestens entfernt. Für die eigenen vier Wände bedeutet das eine große Einsatzflexibilität. Gerade beim Renovieren oder handwerklichen Hobbies sind diese Sauger eine große Hilfe. Als Bodensauger- oder Hand-Akkusauger sind die Nass- und Trockensauger erhältlich.


Nass- und Trockenbodenstaubsauger Kaufempfehlung

Unsere Kaufempfehlung besticht durch seine hohe Qualität und ein super Preis-/Leistungsverhältnis.

Kärcher 1.629-601.0 Nass-/Trockensauger WD 3.200
+ Ergonomisch und Saugstark
+ Blasfunktion
+ Nass-/Trockenbodendüse
+ Stoßfester Umlaufschutz
+ Großes Behältervolumen
+ Preisgünstiger Topseller (ca. 60 Euro)

Weitere Informationen & Kundenmeinungen


Nass- und Trocken Akku-Handsauger Kaufempfehlung

Unsere Kaufempfehlung glänzt durch bekannte AEG Qualität und ein top Preis-/Leistungsverhältnis.

AEG Rapido AG6106WD
+ Cyclone-Power
+ 7,2 V Li-Ion Power Akku
+ Spezialaufsatz zum Aufsaugen von Flüssigkeiten
+ weiche, oberflächenschonende Fronträder
+ inklusive Wandhalterung und Ladestation
+ Preisgünstiger Topseller (ca. 70 Euro)

Weitere Informationen & Kundenmeinungen


Der Markt bietet eine Reihe unterschiedlicher Modelle, solche, die haushaltsübliche Verunreinigungen, wie Staub oder Wasser, aufnehmen sowie Nass- und Trockenreiniger mit professioneller Technik, die sich an den Industrie- und Baustellenstaubsaugern orientiert. Bekannte Hersteller von Industriestaubsaugern haben auch das Interesse der privaten Kunden wahrgenommen und zunehmend finden sich professionelle Reinigungsgeräte, die auch den Verbrauchern zugänglich sind. Die robusten Modelle leisten auch im Garten wertvolle Arbeit, denn viele verfügen über eine Blasfunktion, mit der z.B. Beete gesäubert werden können. Die Möglichkeiten sind sehr umfangreich, drinnen, wie draußen.

Nass- und Trockensauger der professionellen Bauart sind mit größeren Schmutzbehältern ausgestattet und arbeiten mit mehrstufigen Motoren und Unterdruck. Robustes und widerstandsfähiges Material und umfangreiches Zubehör kennzeichnen diese Geräte. Sie müssen in schmutzigen Situationen viel aushalten und sollen dennoch leicht rollen und jederzeit einen festen Stand behalten. Besondere Bedeutung kommt dem Filtersystem zu, eine ausgereifte, selbstreinigende Funktion ist daher bei guten Geräten selbstverständlich. Für das Aufsaugen von Staub und trockenem Schmutz sind einige Modelle mit Filterbeuteln ausgestattet. Flüssigkeiten werden in den Schmutzbehälter geleitet. Die Wattzahlen der Geräte für den Hausgebrauch bewegen sich zwischen 1200 und 1400 Watt. Doch wie bereits bekannt, kommt es bei einem Staubsauger nicht nur auf die Wattzahl ein. Die höchstmögliche Luftfördermenge und der Wert des Unterdrucks bestimmen bei den professionellen Saugern die Saugleistung.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen